GESCHICHTE

Novuss, auch bekannt als Scheiben-Billard und Seefahrer Billiard, ist sowohl ein Spiel als auch eine Sportart mit sogar internationalen Turnieren. Novuss ist eng mit Billard und Carrom verbunden. Es ist bekannt, dass es bereits 1927 gespielt wurde, und seine Ursprünge lassen sich bis nach Lettland und Estland zurückverfolgen, obwohl es in Estland ein berühmteres Spiel namens Koroona gibt, das Novuss sehr ähnlich ist.

FÜR JEDEN

Das Spiel bringt viele positive Emotionen mit sich, es lehrt logisches Denken und Konzentration. Novuss ist eine großartige Freizeitalternative und erleichtert Zugang benachteiligten Teilnehmern. Novuss fördert Integration dank einer Besonderheit: Rollstuhlfahrer können mit allen anderen spielen ohne benachteiligt zu sein (barrierefreier Zugang).

VORTEILE VON NOVUSS

Novuss hat mehrere Vorteile:

  • Novuss-Inventar ist relativ nicht teuer, einfach zu montieren und leicht zu transportieren;
  • Die Spielregeln sind einfach und schnell zu erlernen und die Geschicktheit und Leistung hängt von der Intensität des Trainings ab;
  • Novuss kann sowohl als Freizeitspiel als auch als Leistungssport gespielt werden;
  • Novuss kann einzeln oder zu zweit gespielt werden, was zur Vielfalt des Spiels beiträgt.

NOVUSS IN LETTLAND

Autor: Lettischer Novuss-Verband http://www.novuss-lnf.lv/vesture

Novuss ist ein Nationalsport Lettlands, der in ganz Lettland und auch im Exil gespielt wird. Woher stamm es? Genaue Angaben dazu fehlen. Es ist bekannt, dass er bereits 1927 gerne gespielt wurde. Unser ehemaliger Novuss-Veteran, Voldemārs Vītoliņš, hatte einmal ein Gespräch mit dem ehemaligen Sportler A.Nadoļskis, der in seiner Jugend an Bord von Langstreckenbooten ging. Er sagte, dass in armen Pubs in ausländischen Häfen Leute ein Spiel spielten, das Novuss sehr ähnlich war. Nach einer Zeichnung aus England fertigte ein Schiffbauer der damaligen Aktiengesellschaft „Faulbaums“ den ersten Novusstisch in Lettland. Wenn wir A. Nadoļskis glauben können, war es um 1927 und die ersten Hafenstädte waren Ventspils, Liepaja und Riga, wo sich das Novuss-Spiel in Lettland zu entwickeln begann. Quellen aus späteren Jahren tatsächlich bestätigen die Worte von A. Nadoļskis – dass in mehreren Teilen der Welt ein Novuss-ähnliches Spiel gespielt wurde. Der Novus-Verband hat einen Novus-Tisch aus dem Jahr 1928!

Die ersten Regeln des Novuss-Spiels sind ab 1932 erhalten und wurden von P. Tjutenikovs veröffentlicht. Auch er schreibt, dass dieses Tischbillardspiel in Lettland seit mehr als 5 Jahren gespielt wird, so dass wir den Beginn des Novuss-Spiels in Lettland im Jahr 1927 annehmen können. P. Tjutenikovs schreibt, dass dieses Spiel sowohl „ „Novuss“ als auch „Korona“ heißt. Daher können wir davon ausgehen, dass unser Novuss und die estnische Korona einen gemeinsamen Ursprung haben. Vielleicht begann es sich auch in Estland aus Hafenstädten zu entwickeln. Nur durch das breite Interesse hat sich der Novuss in Lettland viel schneller entwickelt und ist somit zu einem Nationalsport geworden.

Die erste lettische Meisterschaft fand 1932 in Riga statt. Der erste Champion war Albert Ramiņš, der später in die USA/ Philadelphia zog, wo er 1980 auch starb. Bis zur Okkupation und dem Zweiten Weltkrieg gab es in Lettland mehrere Novuss-Meisterschaften für Einzelspieler und Mannschaften. Die Tatsache, dass das Novuss-Spiel in Lettland schon vor der Okkupation sehr beliebt war, wird durch die Tatsache belegt, dass es 1940 in der staatlichen technischen Schule von Riga 102 Novuss-Spieler in der Novuss-Sektion gab!

Nach dem Krieg gewann der Novuss-Sport in Lettland rasch an Popularität. Es wurde in vielen Arbeitskollektiven gespielt, hauptsächlich in Städten. Am 6. Dezember 1963 wurde der Novus-Verband der Republik Lettland gegründet, zu deren Leiter Jānis Piebalgs gewählt wurde. Ab 1964 wurden in Lettland Meisterschaften für Einzelspieler und ab 1966 für Mannschaften organisiert. Die ersten Einzelmeister in Lettland sind Z.Ankrava /ZIPI/ und V.Trušelis /VEF/, und für Mannschaften – RAP /Frauen/ und „KOMPRESORS“ /Männer/. Mehr als 150 Athleten haben bis jetzt den Titel des Sportmeisters in Lettland gewonnen, der ab 1971 verliehen wurde. Mitte der 1980er Jahre waren nach den Angaben der damaligen FKSK der Republik Lettland mehr als 55000 Novuss-Spieler registriert! Aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten ist die Zahl der aktiven Athleten, die an lettischen Wettkämpfen teilnehmen, stark zurückgegangen. Aber der Rest ist nicht verschwunden. Dank einer Reihe von Enthusiasten gibt es eine Vielzahl von Stadt-, Bezirks- und Kollektivwettbewerben. In einer in 1993 von der lettischen Zeitung „SPORTS“ durchgeführten Umfrage darüber, welche Sportarten bei ihnen am beliebtesten sind, stellte sich heraus, dass der Novuss zu den ersten drei gehört (alle wiesen identische Prozentzahl auf)!