Novuss - Sport Für Jedermann!​

Im September 2019 wurde unser Projekt mit der Kofinanzierung durch die Europäische Union zur Förderung des Novuss-Spiels bestätigt.

ZIELE

Die Hauptziele des Projekts sind:

  • Aufbau und Stärkung eines Netzwerks zwischen teilnehmenden Organisationen mit dem Ziel, Novuss als Profi- und Amateursport sowie Massen- und Freizeitsport durch internationale Veranstaltungen, Schulung und Austausch von Informationen, Dokumentationen, Erfahrungen und bewährten Praktiken zu fördern;
  • Förderung und Entwicklung von Novuss als integrativer Sport/ Spiel für benachteiligte Gruppen (Menschen mit Behinderungen, wirtschaftliche benachteiligte, kulturelle Unterschiede usw.);
  • Entwicklung und Umsetzung von Ideen, Methoden und Richtlinien für Schulungsmodule, Organisation von Veranstaltungen (z. B. Turniere) und weitere Verbreitung in möglichst vielen Sprachen;
  • Entwicklung und Implementierung eines Trainingsplans/ Trainingseinheiten für Trainer und Schiedsrichter zur Stärkung der professionellen Entwicklung von Novuss als Sport;
  • Verbreitung und Nutzung von Informationen und Kenntnisse durch innovative und kostengünstige Methoden und Plattformen.

ORGANISATIONEN

Die beteiligten Organisationen kommen aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wie Polen und Deutschland, in denen sich Novuss erst in den letzten Jahren entwickelt hat, und sind sich der Herausforderungen bei der Entwicklung neuer und wenig bekannter Sportarten bewusst. Partnerorganisationen aus Lettland und Estland sind die erfahrensten Partner mit einer sehr langen Geschichte in Novuss und Erfahrung in Trainingsmethoden, Richtlinien, Anweisungen und Organisation von Turnieren. Diese Kombination der beteiligten Organisationen ermöglicht es uns, einen anderen Blick auf die durchzuführenden Ideen und Ziele zu werfen.

  • Novuss Sport ohne Barrieren e.V., Deutschland
  • Latvijas Novusa federācija, Lettland
  • Peningi Koroonamaenguklubi, Estland
  • Stowarzyszenie Polska, Polen

Es ist geplant, immer mehr Organisationen einzubeziehen, die daran interessiert sind, sich aktiv an der Umsetzung der Projektziele zu beteiligen und Novuss zu fördern.

ZUKUNFTSPERSPEKTIVE

In vielen Ländern der Europäischen Union ist Novuss noch ein wenig bekannter Sport. Derzeit gibt es keine internationale Plattform für weitere Informationen zu Novuss und zu den aktiv tätigen Organisationen. Dies wird eine einmalige Gelegenheit sein, dieses Projekt und den Novuss als Sport anderen Sportorganisationen in der Europäischen Union zur Entwicklung künftiger Partnerschaften vorzustellen.

Es ist daher geplant, die Ergebnisse über die Projektergebnisplattform von Erasmus+ zu verbreiten, eine neue Website (z. B., www.novuss-sport.org) und eine mobile Anwendung zu erstellen, die von den teilnehmenden Organisationen nach Abschluss dieses Projekts verwaltet werden. Die Projektwebsite ist als Plattform innerhalb und außerhalb des Projekts gedacht, um den langfristigen Informationsaustausch zu erleichtern.

Um ein möglichst großes Publikum zu erreichen, werden die wichtigsten Materialien und Projektergebnisse in möglichst viele Sprachen übersetzt. Ein Ideenaustausch mit anderen Projekten von Erasmus+ ist ebenfalls geplant.

Die Projektergebnisplattform von Erasmus+ umfasst viele inspirierende Sportprojekte aus der ganzen Europäischen Union! Die Projekte einsehen: